"As health is not merely the absence of disease or infirmity but a positive state of complete physical, mental and social well-being (WHO, 1986), a healthy working environment is one in which there is not only an absence of harmful conditions but an abundance of health-promoting ones."

Stress at the workplace, WHO


Individuelle Beratung ihrer Mitarbeiterinnen

Zufriedene MitarbeiterInnen sind nicht erst seit dem Fachkräftemangel das Kapital eines Unternehmens. Engagierte Männer und Frauen sind es, die jeder Institution Leben einhauchen. Die unterschiedlichen Herausforderungen und Veränderungen im Leben können aber auch jede gute KollegIn beanspruchen und sich so auf die Arbeit und das Team auswirken.

 

Als ArbeitgeberIn haben Sie in einer solchen Situation die Möglichkeit, Ihrer Mitarbeiterin gezielte Hilfe anzubieten. Gerne berate ich Ihre Teammitglieder individuell und bedarfsgeleitet. Die angewendeten Methoden sind darauf ausgelegt, schnelle Erleichterung in angespannten Situationen zu ermöglichen und mit der Betroffenen alltagsnahe Handlungsspielräume zu erarbeiten.

 

Für ein passendes Angebot für Ihr Unternehmen und Ihr Team sprechen Sie mich gerne an. 


Gesundheitscoaching und Stressprävention

Wussten Sie, dass die Auswirkungen von dauerhaftem Stress im ganzen Körper Spuren hinterlassen können? "Das schlägt mir auf den Margen", oder "Das sitzt mir im Nacken", jede von uns kennt das Gefühl, Anforderungen physisch zu spüren. Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig, dass ein direkter Zusammenhang zwischen dem psychischen Wohlbefinden eines Menschen und der erfolgreichen Arbeit seines Immunsystems besteht.  

 

Für Ihr Unternehmen ist es von hoher Bedeutung leistungsstarke Mitarbeiterinnen zu haben, die sich ihren Tätigkeiten gewachsen fühlen und Neuem mit Zuversicht entgegensehen?

 

Dann gestalten Sie einen Arbeitsplatz, der die von der WHO empfohlenen gesundheitsfördernden Konditionen für alle Mitarbeitende bereithält. Gerne unterstütze ich Sie dabei mit folgenden Aspekten:

  • Stresspräventionskurse nach dem PPSB Hamburg Konzept
  • Teamtage rund um die Themen persönliche Stressoren, Ressourcensuche und Entspannung
  • Individuelle Beratung zum Umgang mit Stress
  • Beratung von berufstätigen Müttern und Stress in der Doppelbelastung
  • Gesundheitscoaching für erkrankte Mitarbeiterinnen
  • Leitungscoaching zum Umgang mit dem Themenfeld Stress

 

Sprechen Sie mich gerne für ein passendes Angebot für Ihre MitarbeiterInnen an!



Seminare

"Danach gestalten"

Ein Seminar für pädagogische MitarbeiterInnen 

in Kindertagesstätten, Schulen und 

Kinder- und Jugendeinrichtungen

 

Die besondere Situation, in der Sie sich als pädagogische Fachkräfte derzeit befinden, kam für die meisten vollkommen unerwartet und war in ihrem Umfang, Dauer und Auswirkung für kaum jemanden absehbar. Und so begleitet uns alle seit März eine Unplanbarkeit, die die Arbeit auf eine neue Ebene der Herausforderungen hebt. 

Wann sich dies wieder ändert, ist ungewiss. Und doch können Sie die Rückkehr der Kinder und Jugendlichen in Ihre Einrichtung aktiv mit Ihrem Team gestalten.

Aus der wissenschaftlichen Forschung zu Krisenfolgen ist bekannt, dass die psychischen, sozialen und persönlichen Folgen einer solchen Ausnahmesituation erst nach der akuten Bewältigung sichtbar werden. 

In diesem Seminar gestalten wir aktiv den Weg zurück in die Öffnung und den neuen Umgang mit Kinder- Jugendlichen und allen beteiligten AkteurInnen.

"Grenzenlos Pädagogisch"

Ein Seminar für pädagogische MitarbeiterInnen 

in Kindertagesstätten, Schulen und 

Kinder- und Jugendeinrichtungen

 

“Wer seine Grenzen kennt, kann offener auf Andere zugehen.”

Ernst Ferstl

“Wer Heranwachsende begleitet, braucht eine dicke Haut!” Ich denke nicht. Viel eher brauchen Pädagoginnen und Pädagogen für ihre tägliche Arbeit einen gestärkten Rücken, um den Kinder und Jugendlichen mit einer klaren, sicherheitsstiftenden Haltung zu begegnen und sie einen feinfühligen und authentischen Umgang mit dem Leben zu lehren. 

 

Hierbei ist es von großer Bedeutung, dass die eigenen Grenzen gekannt und ernst genommen werden. Selbstfürsorge ist das Fundament, um für Andere Sorge tragen zu können.  Das Setzen von Grenzen ist oft ein zweischneidiges Schwert. Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist es doch das höchste Gut, eine freie Entfaltung und ein individuelles Wachstum zu ermöglichen. Diese Arbeit ist viel zu wichtig, um sie einzugrenzen. Und doch sind auch die Kräfte der AkteurInnen endlich. So sollte es doch ein ebenso wichtiges Ziel sein, dass sie ihrer Arbeit langfristig gesund nachgehen können. Das individuelle Kennen, Setzen und Einhalten von Grenzen ist hierbei nicht nur haltungsformend, sondern auch gesundheitlich präventiv. Es muss täglich von jeder Fachkraft individuell geleistet werden. Und gleichzeitig ermöglicht es den Heranwachsenden eine zuverlässige Orientierung, schafft sichere Entwicklungsräume und ermöglicht eigene Positionierung.